Kasperltheater für klein bis groß – da ist was los!

Beschreibung

„Tri, Tra, Trallala, der Kasperl ist wieder da“

"Original, einzigartig, einmalig, besonders, spannend, humorvoll, witzig, schlau - komm und schau".
Unter diesem Motto kommt das Mitmach-Handpuppentheater „Lotta-Pintota“ jetzt jeden Monat mit einem neuen Kasperlstück in das bezaubernde „Runde Haus“ nach Hemau.
Erleben Sie die "Original Hohnsteiner Handspielpuppen", und sind Sie mit dabei, wenn es wieder heißt, Vorhang auf für allerlei kunterbunte, spannende Geschichten aus "Kasperlshausen".

Die Aufführung mit Livemusik zum Mitsingen und Mitklatschen sowie einem kindgerechten Kasperlstück beginnt jeweils um 14:00 Uhr.
Dauer ca. 60 Minuten

Eintritt für Kinder und Erwachsene pro Person: 8,00 €
Kinder unter 3 Jahren freier Eintritt
Der Kartenvorverkauf beginnt eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn vor Ort.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund von Corona in geschlossenen Räumen und auf dem Veranstaltungsgelände die Auflage gilt:

Ein Besuch der Veranstaltung ist für Personen ausgeschlossen, die nachgewiesen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen oder die COVID-19 assoziierte Symptome zeigen.

Achten Sie auch auf die aktuell gültigen Verordnungen des Freistaates Bayern und die jeweilige Krankenhausampel.

Der Zugang zur Veranstaltung erfolgt aktuell nach 2G Plus Regel.
Für Besucher besteht die Möglichkeit, vor der Veranstaltung einen Selbsttest unter Aufsicht durchzuführen.
Schnelltests können vor Ort erworben werden.


Kindern unter 14 Jahren ist der Zugang zur Veranstaltung auch unter der 2G Regel erlaubt.

Es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske / FFP2- Maske.

- Kinder unter 6 Jahren müssen keinen Mundschutz tragen
- Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen eine
medizinische Gesichtsmaske tragen
- ab dem 16. Lebensjahr FFP2-Maskenpflicht
- Am Sitzplatz dürfen Besucher die Maske abnehmen, wenn ein sicherer
Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Besuchern eingehalten wird.
- Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Maske
aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder
zumutbar ist, sind von der Maskenpflicht durch Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses
befreit.“

Leitung: Tobias Raith

Termine

So, 27.02.22 14:00 - 15:00

 

zurück